Attentate in Norwegen

Statement der Vereinigten Großlogen von Deutschland – Bruderschaft der Freimaurer:

Die deutsche Freimaurerei ist zutiefst erschüttert von dem schrecklichen und offenbar politisch motivierten Massenmord des Norwegers Anders Behring Breivik, der durch nichts zu rechtfertigen ist.
Unser ganzes Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Angehörigen.

Was in Norwegen passiert ist, steht unserem Anliegen als Freimaurer diametral entgegen.
Freimaurerei steht für Toleranz, Humanität, Mitmenschlichkeit, Vertrauen und Verständigung.

Es ist traurig, dass mehr als ein solcher Schritt der Verurteilung und Distanzierung nach dieser schrecklichen Tat nicht möglich ist.
Was bleibt, sind Ohnmacht und Trauer.

Rüdiger Templin
Großmeister der VGLvD, 24.07.2011

 

Die Großloge von Norwegen gibt folgende Stellungnahme ab:

“Wir Freimaurer sind angesichts der fürchterlichen Verbrechen schockiert, die im Regierungsviertel von Oslo und auf der Insel Utoya geschehen sind”, betont Ivar A. Skar, Großmeister der Freimaurer Norwegens. “Unsere Trauer gilt den vielen Toten, und unser Mitgefühl den Familien, Angehörigen und Freunden der Mordopfer.
In Medienberichten hieß es, der beschuldigte Tatverdächtige sei Mitglied einer norwegischen Freimaurer-Loge. Dazu teilen wir mit: Der mutmaßliche Massenmörder wurde mit sofortiger Wirkung von dieser Loge ausgeschlossen.

Was bei diesem Verbrechen den Menschen angetan wurde, ist völlig unvereinbar mit dem, wofür die Freimaurerei steht: Humanismus, Toleranz, Brüderlichkeit. Die Freimaurerei gründet sich auf christlichen und humanistischen Werten.
Wer bei uns Mitglied sein will, muss zur Förderung der Nächstenliebe, des Friedens und der Güte der Menschen beitragen wollen.

Die Polizei und die Justiz werden für ihre Ermittlungen von uns jede nötige Hilfe bekommen, die sie für die Aufklärung des Massenmordes und die Verurteilung des oder der Täter benötigen.”

Diese Seite drucken Diese Seite drucken

Suche